Seesmic ├╝bernimmt Ping.fm

Seesmic ├╝bernimmt Ping.fm

pongfmBereits im Dezember letzten Jahres berichteten wir auf unserer internationalen Seite ├╝ber Pl├Ąne von Seesmic zur ├ťbernahmen von Ping.fm. Seesmic Gr├╝nder Loic Le Meur wies damals alle Ger├╝chte vehement zur├╝ck. Heute kommt die Best├Ątigung: Ping.fm geh├Ârt ab sofort zu Seesmic.

Mit SeesmicÔÇÖs Zielsetzung, eine Anlaufstelle f├╝r die Nutzung s├Ąmtlicher Social Networks zu werden passt Ping.fm sehr gut in das Portfolio.

Le Meur: ÔÇťYour friends are not all in one social network, but we want to help you stay in touch with them anytime and from any device. That is SeesmicÔÇÖs vision and to deliver this faster, we have acquired Ping.fm.ÔÇŁ

Die Integration der Produkte wird es Seesmic Nutzern erlauben via Email, Chat, SMS, BlackBerry, Androids, Web, Windows, iPhones, vom Mac und PC Statusupdates an ├╝ber 50 verschiedene soziale Netzwerke zu senden.

loicPing.fm versendet f├╝r die wachsende Zahl der bereits ├╝ber 500.000 registrierten Benutzer ca. 200.000 Updates pro Tag. Mit der Akquisition m├Âchte Seesmic dem f├╝r 2010 selbst gesteckten Ziel n├Ąher kommen, ├╝ber 1 Millionen Statusupdates t├Ąglich auszuf├╝hren.

Die Ping.fm Gr├╝nder Adam Duffy und Sean McCullough sind ab sofort f├╝r Seesmic t├Ątig, werden die Integration der beiden Produkte durchf├╝hren und anschlie├čend an der Erweiterung des Seesmic Portfolios arbeiten.

Finanzielle Details ├╝ber die Transaktion wurden nicht ver├Âffentlicht.

Unser Gl├╝ckwunsch geht an Loic (dessen Twitter Avatar hier rechts zu sehen ist) und die Ping.fm Gr├╝nder.

Read next: This is ridiculous.

Shh. Here's some distraction

Comments