Google Buzz Team räumt unsere Inbox auf

Google Buzz Team räumt unsere Inbox auf

So spannend und wegweisend Googles neues Social Network auch ist, so gibt es nach wie vor ein großes Manko:  die ständigen Notification-Mails fangen schnell an die Überhand im Posteingang zu nehmen. Besonders störend kann es werden, wenn man einen viel gelesenen Buzz Post kommentiert und über jeden weiteren Kommentar per Mail benachrichtigt wird.

Google hat sich nun offenbar dazu entschlossen, die durch Google Buzz verursachte Mailflut ein wenig einzudämmen. Dies gab das Google Buzz Team zumindest gestern bekannt:

We’ve heard loud and clear that buzz in your inbox can get noisy — we feel it too, and we’re working on two features to help with this

Die erste der beiden Änderungen wird die Möglichkeit sein, selbst entscheiden zu können, was denn nun genau als Mail im Posteingang auftaucht. Möchte man nur darauf hingewiesen werden, dass ein eigener Post kommentiert wurde, wird dies in Zukunft genauso möglich sein, wie ausschließlich Mails zu bekommen, wenn man via @reply angesprochen wurde. Natürlich kann man auch immer noch benachrichtigt werden, sollte ein weiterer User einen Post kommentieren, den man selbst vorher kommentiert hat.

Die zweite Änderung ist nicht minder interessant:

2) […] We’re adding a message on the top of each post in your inbox that explains why it’s there […]. We’re also adding an easy-to-find “mute” link that will stop subsequent comments from bringing the conversation back to your inbox.

Zwar sind die beiden Modifizierungen noch nicht live, sie werden aber laut Google in den nächsten Tagen allen Google Buzz Usern zur Verfügung stehen. Ferne plane man in nicht allzu ferner Zukunft den Launch weiterer Möglichkeiten, die “noisiness” von Google Buzz zu kontrollieren.

Read next: Google Is Leaving China

Here's some more distraction

Comments