MusicDNA – das neue Format der MP3 Erfinder.

MusicDNA – das neue Format der MP3 Erfinder.

musicdna3Auf der Musikmesse MIDEM im französischen Cannes stellte ein Teil der Entwickler des MP3 Formates gestern MusicDNA vor.

MusicDNA, von der BBC als ein “Deluxe”-Datei-Format bezeichnet, erlaubt es neben der Toninformation auch Texte, Grafiken und Videos einzubinden. Über den offenen MPEG-7-Standard können sogar fortlaufend aktualisierte Blog-EintrĂ€ge in eine MusicDNA Datei aufgenommen werden.

Leitender Entwickler ist der Norweger Dagfinn Bach.

Bach war bereits an der Entwicklung des ersten MP3-Players vor ĂŒber 16 Jahren beteiligt. Ein Teil der Investitionen in das neue Format kommen von keinem Geringeren als Karlheinz Brandenburg. Der deutsche Forscher gilt als der Erfinder des revolutionĂ€ren MP3-Formats.

Eine MusicDNA Datei kann bis zu 32 GB an Zusatzinformationen speichern, ist vollstĂ€ndig durchsuchbar und erlaubt  dynamisch Aktualisierungen ĂŒber das Internet.

Noch gilt es die Major Labels zu ĂŒberzeugen. Die britische Beggars Group, die mehrere fĂŒhrende Indie-Labels und KĂŒnstler reprĂ€sentiert nimmt an einer Probephase teil, ebenso das amerikanische Tommy Boy Label.

Apple, weltweit fĂŒhrender Musik-Online-HĂ€ndler, fĂŒhrte vor einiger Zeit mit iTunes LP ein eigenes Format ein, welches neben den Audiodaten interaktive Elemente enthĂ€lt und so die digitale Musikdistribution fĂŒr den Benutzer erlebnisreicher machen soll. MusicDNA steht wahrscheinlich bei den iTunes Verantwortlichen relativ weit oben auf der Liste zu beobachtender Technologien.

Aufgrund des enormen Interesses an dem neuen Format, waren die Webseiten von MusicDNA und BACH Technology zeitweise sogar ĂŒberlastet und mussten auf neue Server umziehen.

MusicDNA soll in diesem FrĂŒhjahr in die offizielle Beta gehen. Der weltweite Roll-out ist fĂŒr Ende Sommer 2010 geplant.

Read next: Stop copying me!

Shh. Here's some distraction

Comments