Dropbox auf dem iPad

Dropbox auf dem iPad

Seit einigen Tagen ist die Dropbox iPhone App endlich auch f├╝r das iPad verf├╝gbar. Die neue Version des offiziellen Clients nutzt nicht nur das gr├Â├čere iPad-Display aus, sondern bietet nun auch die M├Âglichkeit, Dokumente in andere iPad Apps zu exportieren ÔÇô Keynote oder Pages, beispielsweise.

Im Landscape-Modus kommt die App mit der aus Mail bekannten Split-View daher und man kann nun auf der linken Seite aus einer Liste Ordner und Dokumente ausw├Ąhlen, die dann rechts angezeigt werden. Im Portrait-Modus bekommt man den Zugang zu weiteren Dokumenten per Popover. Au├čerdem lassen sich nach wie vor Dateien als Favoriten markieren und die URLs zu bestimmten Dokumenten per Mail verschicken oder in die Zwischenablage kopieren.
Was ich mir f├╝r die Zukunft noch w├╝nsche, ist ein Aktualisierungs-Button. Denn momentan muss man die App neustarten, um m├Âgliche ├änderungen angezeigt zu bekommen. Auch ist zur Zeit noch kein Dokumenten-Upload m├Âglich, da weder iPhone noch iPad ├╝ber ein lokal zug├Ąngliches Dateisystem verf├╝gen. Das Lesen von langen PDFs macht mit dem integrierten Reader nicht wirklich Spa├č, hier hilft aber die Integration zum GoodReader.

So. Much. Tech.

Some of the biggest names in tech are coming to TNW Conference in Amsterdam this May.

Nichtsdestotrotz ist die aktualisierte Dropbox App f├╝r alle Freunde von Dropbox ein gelungener Weg, unterwegs auf den Online-Speicherplatz zuzugreifen.

Die App ist kostenlos im App Store verf├╝gbar und wer noch keinen Account bei Dropbox hat, kann sich hier anmelden.

Read next: UK Milestone Owners Finally Get Android 2.1 "Eclair" Firmware Update

Shh. Here's some distraction

Comments