Bildschirmfoto 2010 04 16 um 17.56.37 300x217 Twitters Ankündigungen während der ChirpTwitters erste Entwickler-Konferenz Chirp ist nun vorbei und wir möchten die Gelegenheit nutzen, alle während der Konferenz gemachten Ankündigungen in einer praktischen Liste zusammenzufassen. Diese Liste ist mit handverlesenen Links versehen, mit deren Hilfe Ihr bei Interesse mehr über ein Thema erfahren könnt.

  • Es ist zwar noch nicht bekannt wie er heißen soll, aber Twitter wird demnächst einen eigenen URL shortener starten. Mehr Details gibt es hier.

  • Das Tweet Location-Feature wird weiter ausgebaut. In Zukunft können Tweets mit bekannten Orten, Parks, Restaurant, Kinos und Co. verbunden werden – bisher wird nur eine Koordinaten-Information an den Tweet drangehängt. Nach wie vor ist die Einstellung zur Lokalisierung freiwillig.
  • Twitter hat eine Anlaufstelle und ein Informations- und Ressourcencenter für Entwickler auf dev.twitter.com eröffnet.
  • Demnächst können Metadaten zu Tweets hinzugefügt werden. Also quasi unsichtbare Hashtags.
  • Bisher war es so, dass Twitter hier und da mal an der Website schraubte und ab und zu ein paar neue Features eingeführt hat. Dies ist nun vorbei, denn Twitter kündigte einen Zeitplan für die nächsten Schritte an. Wie genau die Roadmap aussieht, kann man hier nachlesen.
  • Etwas verwunderlich aber durchaus interessant: die Library of Congress in Washington D.C. wird das offizielle Twitter-Archiv unterhalten. Dort werden alle Tweets für die Nachwelt aufbewahrt und für die nicht-kommerzielle Forschung bereitgestellt.
  • Ferner hat Twitter während der Chirp die neue @Anywhere Plattform gestartet. Mit @Anywhere kann Twitter noch tiefer in Websites integriert werden, als das momentan der Fall ist. Dazu gehören auch Follow-Buttons und ähnliches.
  • Lange hat man sich gefragt, wie Twitter denn eigentlich im großen Stil Geld verdienen möchte. Antworten auf diese Frage gibt es inzwischen, da die “Promoted Tweets”-Strategie vorgestellt wurde. Hier gibts mehr Infos.
  • Eine offizielle Blackberry App gibt es bereits und für das iPhone wurde erst kürzlich Tweetie gekauft – nun wird auch an einer offiziellen Android App geschraubt.
  • Interessante Statistik: Rund 75% des anfallenden Traffics kommt via API.
  • Zum Schluss bleibt zu erwähnen, dass Twitter inzwischen mehr als 105 Millionen Benutzer hat.