Biz Stone ĂŒber Twitter 2010: “UnternehmenskĂ€ufe und Umsatz”.

Biz Stone ĂŒber Twitter 2010: “UnternehmenskĂ€ufe und Umsatz”.
Biz Stone
Image by jdlasica via Flickr

Die unlĂ€ngst vom Twitter Co-Founder Biz Stone durchgefĂŒhrte, weltweite Presse-Tour hat zahlreiche News ĂŒber den Micro-Blogging-Dienst hervorgebracht.

WĂ€hrend seines letzten Zwischenstopps in Tel-Aviv bestĂ€tigte der Entrepreneur Twitter’s PlĂ€ne fĂŒr weitere Akquisitionen in 2010.

“An Weiteren [UnternehmenskĂ€ufe] sind wir definitiv interessiert
 Wir haben im letzten Jahr ein Unternehmen gekauft und wie sich herausgestellt hat, war dies eine hervorragend gute Entscheidung.”

Die bislang einzige Akquisition in der Unternehmensgeschichte von Twitter erfolgte 2008. Twitter kaufte damals Summit und entwickelte daraus Twitter Search.

Auch die PlĂ€ne das Jahr 2010 unter das Ziel der ProfitabilitĂ€t zu stellen, bestĂ€tigte Stone. Dazu werde Twitter unter UmstĂ€nden “non-traditional advertising”, also ungewöhnliche Werbemechanismen einsetzen (mehr bei TNW International).

“2010 wird wirklich ein Jahr des Umsatzes werden”, sagt Stone. “Ich weiß nicht, ob wir profitabel sein werden, aber wir haben eine ganze Menge Zeit. Twitter generiert bereits heute UmsĂ€tze, aber das ist erst der Anfang.”

Zurzeit einzige Umsatzquelle fĂŒr Twitter sind Partnerschaften mit Unternehmen wie Google und Microsoft, die fĂŒr den Zugriff auf Twitter’s Daten bezahlen (mehr bei TNW International).

Zum Thema eines möglichen Verkaufs von Twitter lehnte Stone entschieden ab: Man wĂŒrde ĂŒber einen Börsengang nachdenken, wenn dieser fĂŒr den Ausbau des eigenen Unternehmens erforderlich sei, habe aber noch kein konkretes Datum im Kalender vermerkt. Ein Verkauf von Twitter hingegen jedoch kĂ€me fĂŒr die Besitzer nicht in Frage.

Read next: Want Fast Broadband? Dig It Yourself

Shh. Here's some distraction

Comments